< Festival Cellensis
  Home   Festival Kontakt Tickets Archiv
  Programmarchiv Archiv Mitwirkende

Cellensis 2011

4. November 2011 – Eröffnungskonzert (19:30)

Zum ersten Mal gastiert mit der „Sinfonietta Baden“ ein junges Orchester, gegründet 1995, bei „cellensis“, welches aber schon national und international Erfolge verzeichnen konnte. Es erwartet die Besucher des Eröffnungskonzertes Schuberts Sinfonie Nr. 3, Beethovens Sinfonie Nr. 1 und das Violoncello-Konzert in C-Dur von Joseph Haydn. Unter der Leitung von Christoph Ehrenfellner wird das Orchester diese Musik im wunderbaren barocken Rahmen der Basilika Klein-Mariazell erklingen lassen.
Ausführende:
Thomas Kaufmann, Violoncello Christoph Ehrenfellner, Dirigent

6. November 2011 – Hofbauer, Koizar, Sykora (15:00)

Ein Höhepunkt in den vielen Jahren beim Festival „cellensis“ war der Auftritt der drei Musiker im Jahre 2005, sodass es nicht verwunderlich ist, diese wieder für ein Konzert zu gewinnen.
Virtuoses Spiel auf der Trompete (Josef Hofbauer), herrlicher Gesang (Elisabeth A. M. Sykora) und der Klang der barocken Orgel der Wallfahrtskirche Hafnerberg (Robert Koizar) werden für die Besucher unvergesslich bleiben. Trompete und Orgel bilden dabei das räumliche Fundament, um der Sopranistin die zarte Ausgestaltung des Kirchenraums zu ermöglichen.

12. November 2011 – Bankl, Dimova, Reingruber (19:30)

In der kleinen, aber akustisch sehr reizvollen Wallfahrtskirche Altenmarkt, tritt heuer zum zweiten Male bei „cellensis“ der Bassist Wolfgang Bankl (Staatsoper Wien, Salzburg, Bregenz, Mailand, Tokyo) auf.
Begleitet wird er dieses Mal von der Pianistin Ana Dimova und der Saxophonistin Michaela Reingruber. Das Programm ist interessant und abwechslungsreich zusammengestellt, reicht es doch von der Barockmusik Johann Sebastian Bachs über Franz Schubert bis hin zur zeitgenössischen Musik. Freuen Sie sich auf dieses Trio von herausragender musikalischer Qualität!

13. November 2011 – Hochamt (09:00)

Anlässlich der 875-Jahr-Feier von Klein-Mariazell wurde der Chor „Salto Vocale“ eingeladen, die musikalische Gestaltung des Festgottesdienstes zu übernehmen.
Das Programm versucht, die lange Zeit des Bestehens dieses herrlichen Gotteshauses durch Werke unterschiedlichster Stilrichtungen widerzuspiegeln und bringt dabei wunderbare Chormusik aus vielen Jahrhunderten zu Gehör. So wird die Messfeier, welche von Herrn Kardinal Christoph Schönborn zelebriert wird, durch Werke von Anton Bruckner, Michael Haydn, Franz Schubert, William Byrd, Vytautas Miskinis u.v.a. feierlich gestaltet. Begleitet wird der gemischte Chor „Salto Vocale“ an der Orgel von Wolfgang Capek.