Home   Festival Kontakt Tickets Archiv
  Programmarchiv Archiv Mitwirkende

Cellensis 2010

5. November 2010 - Eröffnungskonzert (19:30)

Das seit Jahren über die Grenzen des Bezirkes Baden hinaus bekannte „Krupp Sinfonie Orchester“ eröffnet unter der Leitung von Musikdirektor Gerhard Lagrange das heurige Festival. Das Programm bietet Höhepunkte der Kirchenmusik und wunderbare Eigenkompositionen des Dirigenten, welche neben dem „Krupp Sinfonie Orchester“ noch vom Kirchenchor Hafnerberg, Mitgliedern des Kirchenchores St. Christoph in Baden und dem Tenor Jörg Schneider (Wiener Staatsoper, Volksoper Wien, Deutsche Oper Berlin, Scala di Milano) dargeboten werden.

7. November 2010 - Hochamt (09:00)

Der Tradition entsprechend gestaltet ein einheimischer Chor die Messe zu „cellensis“. Dieses Mal ist die „Chorgemeinschaft Berndorf-Veitsau“, welche seit 1997 besteht, bestrebt, einen würdigen musikalischen Rahmen für die Feier der Heiligen Messe zu bieten. Der Chor beweist seine Vielfältigkeit auch in der Programmauswahl dieser Messfeier: Es wird keine durchkomponierte Messe geboten, sondern kirchenmusikalische Kostbarkeiten, welche den herrlichen barocken Innenraum der Basilika mit wunderbaren Gesängen erfüllen wird.

7. November 2010 - Eckerstorfer, Hintersteiniger-Leutner, Eckert (15:00)

Drei musikalische Koryphäen gestalten dieses Konzert in der „Wallfahrtskirche zum leidenden Heiland auf der Rast in der Dornau–Thenneberg an der Via Sacra". Elke Eckerstorfer (Orgel Positiv, Cembalo), welche schon im Vorjahr bei „cellensis“ brillierte, Gertraud Hintersteiniger-Leutner (Querflöte), die zuletzt 2002 bei „cellensis“ zu hören war, und die junge Sopranistin Maria Eckert gestalten diesen Konzertnachmittag. Wunderbare Kammermusik in einem kleinen, aber herrlichen, Barockkirchenraum, welcher bis zum Jahre 2014 (250 Jahr Jubiläum) in neuem Glanz erstrahlen soll.

13. November 2010 – Jazz Trio 57 plus, Chor Soundhauf’n (19:30)

Zur Aufführung gelangt bei diesem Konzert im ersten Teil die „Austrian Gospel Mass". Diese Gospelmesse, welche konzertant aufgeführt wird, also nicht im Rahmen einer Messfeier, stammt von Hans Hausl, die englisch-sprachigen Texte, die der christlichen Liturgie angepasst sind, wurden von Inge Pischinger verfasst. Gemeinsam mit dem „Jazz Trio 57 plus“ und dem Gesangsensemble „Chor Soundhauf’n“ werden Komponist und Textdichterin einen bluesigen, swingenden aber auch einen musikalisch berührenden Abend gestalten, welcher im zweiten Teil Interpretationen bekannter Spirituals und Gospels bietet.

14. November 2010 – Niederösterreichische Bläsersolisten (15:00)

Zum ersten Male sind heuer bei „cellensis“ die „Niederösterreichischen Bläsersolisten“ zu Gast. Für das Konzert in der herrlich an einem Berghang gelegenen Kirche, haben die Musiker, Wolfgang Golds (Flöte) – Andreas Pöttler (Oboe) – Manfred Rindler (Klarinette) – Andreas Hengl (Horn) – Robert Brunnlechner (Fagott), welche in verschiedenen Orchestern konzertieren, aber auch oft solistisch auftreten, ein Programm zusammengestellt, das vom Barock über die Klassik bis zur zeitgenössischen Musik reicht und sicherlich in bestechender Form dargeboten wird. Dieses Ensemble in klassischer Besetzung, welches seit 12 Jahren musiziert, wird die Zuhörer durch seine Vielfältigkeit zu begeistern wissen.